Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Forschung

Die Age and Care Research Group Graz widmet sich zukunftsorientiert der Alterns- und Sorge- (Care-) Forschung und beschäftigt sich mit Fragen rund um den demographischen Wandel, Gesundheitschancen im Alter und das „gute Leben“ bis zum Lebensende auf Basis inter- und transdisziplinärer, interfakultärer und interuniversitärer Zusammenarbeit.

Die Age and Care Research Group Graz basiert auf der seit Jahren am Standort Graz aufgebauten Expertise im Bereich der Alternswissenschaften und bringt ForscherInnen aus vielfältigen Disziplinen – aus den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften, aber auch aus den Rechts-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften sowie der Medizinethik, der Pflegewissenschaft, der Technik und der Architektur – zusammen. Besonders wichtig für die nachhaltige interdisziplinäre Kooperation ist dabei die interdisziplinäre Nachwuchsförderung.

Die Age and Care Research Group Graz beschäftigt sich mit Fragen der Zukunft, aber auch mit Fragen des Umgangs mit dem Alter und mit Alterungsprozessen in der Gegenwart. Sie widmet sich der sozialen und kulturellen Konstruktion von Alternsbildern ebenso wie Fragen im Bereich der Demenzforschung, der Medizinethik, der Pflegeethik und des Lebensendes. Hierbei sei speziell erwähnt, dass sich der Care-Begriff nicht rein auf Pflege im medizinischen Sinne bezieht sondern auf Joan Trontos Konzept der "Caring Democracy" als Form des guten Miteinander-Lebens und eines Sorge-Tragens füreinander, welches einen demokratiepolitischen Aspekt mit sich bringt. Dadurch werden vielseitige Dimensionen des Care-Aspektes eröffnet, die sich weit über den Bereich der "Care" im Sinne einer Kranken- und Altenpflege hinausbewegen. 

Die Age and Care Research Group Graz stellt ihre inter- und transdisziplinäre Forschungsarbeit in den Dienst des gesellschaftlichen Engagements der Universität, um die Zukunft des Alter(n)s besser verstehen und planen zu können. Wissenschaftlich relevantes Wissen muss auch in Interaktion und intelligenten Generierungsprozessen mit relevanten gesellschaftlichen AkteurInnen hervorgebracht und organisiert werden. Die Age and Care Research Group Graz übernimmt Verantwortung für die gesellschaftliche Vorbildfunktion der Universität Graz, indem sie sich in Forschung und Praxis gegen jegliche Art der Altersfeindlichkeit ausspricht und die Individualität und Diversität von Alternserfahrungen anerkennt.

Kontakt

Age and Care Research Group Graz

Attemsgasse 25/II
A-8010 Graz


Sprecherin

Assoz. Prof. Mag. Dr.phil.

Ulla Kriebernegg

Attemsgasse 25/II
A-8010 Graz

Telefon:+43 316 380 - 8208


Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

BA. MA.

Eva-Maria Trinkaus

Institut für Amerikanistik
Attemsgasse 25/II
A-8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - +43 316 380 8212


Mag.phil. MA.

Anna-Christina Kainradl

Institut für Moraltheologie

Telefon:+43 316 380 - 6130

MA.

Katharina Zwanzger

Institut für Amerikanistik
Attemsgasse 25/II
A-8010 Graz

Telefon:+43 316 380 - 8229

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.