Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Enge Ingrid

In meiner Dissertation untersuche ich anhand philosophischer und phänomenologischer Ansätze, inwieweit das medizinische Konzept der Demenz durch andere Dimensionen erweitert bzw. ergänzt werden kann. Denn das Leiden des Menschen als sein je subjektives Erleben hängt nicht nur von einem objektiven Befund, sondern ebenfalls von der subjektiven Befindlichkeit ab. Meine Arbeitshypothese ist, dass die demenziellen Veränderungen nicht ausschließlich durch die physiologischen Veränderungen erklärt werden können, sondern dass der Mensch als Individuum in seinem Selbst- und Weltzugang, also in seinem Dasein betroffen ist. Ich versuche, über eine derartige Beschreibung der Demenz zu einem Verständnis des Lebens mit Demenz beizutragen. 

Keywords: Phänomenologie, Vulnerabilität, Leben mit Demenz

Lebenslauf

1972 bis 2005 Steiermärkische Sparkasse in Graz 

1978 bis 1992 Betriebsrats- und Gewerkschaftstätigkeit, Laienrichterin am Landesgericht Graz, Prüfungsbeisitzerin in der Steiermärkischen und in der Sparkassengruppe

1985 bis 2005 Ehrenamtliche Mitarbeit im Vorstand des Vereines „Frauenhäuser Steiermark“ (von 1997 bis 2005 Funktion der Vorsitzenden)

1992 bis 2005 Personalentwicklung mit Schwerpunkt „Betriebliche Weiterbildung“ und Mitarbeit in 

Bildungsprojekten der Sparkassenakademie mit dem Schwerpunkt „Lebenslanges Lernen“

2005 bis 2013 Studium der Philosophie an der KFU Graz mit Schwerpunkt Phänomenologie

2008 bis 2015 Durchführung von Workshops „Übergang in die nachberufliche Zeit“ in der Steiermärkischen 

2014 bis 2017 Projektmitarbeit im interdisziplinären Projekt „Bedeutung von Nichtwissen älterer Menschen in der Wissensgesellschaft“ des Landes Steiermark

2011 bis 2019 Begleitung der mit Demenz lebenden Mutter, Vorträge zum „Leben mit Demenz“ bei verschiedenen Anbietern

2013 Beginn des Doktoratsstudiums und Auseinandersetzung mit Themen des Alterns und Demenz im Rahmen der Dissertation am Institut für Philosophie bei Frau Univ.-Prof. Mag. Dr. phil. Sonja Rinofner-Kreidl

Mag. phil.

Ingrid Enge


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.