Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Flach Sabine

Forschungs- und Lehrschwerpunkte sind Kunst und Kunsttheorien des 19. bis 21. Jahrhunderts; Epistemologie und Methodologie der Kunst der Moderne – Gegenwartskunst.

Keywords: Gegenwartskunst und Ökologie, Ästhetiken, Aisthesis, Senses u. Medien des Embodiment, Kunstwissenschaften im Verhältnis zu Kognitions- Lebens- und Wahrnehmungswissenschaften

Lebenslauf

Sabine Flach ist Professorin für Moderne und Gegenwartskunst an der Karl-Franzens-Universität Graz. Sie ist Leiterin des Instituts für Kunstgeschichte und Leiterin des Zentrums für GegenwartsKunst. 2011-2013 war sie Professorin an der School of Visual Arts, New York City und 2000-2010 Leiterin der Forschungsabteilung ‚WissensKünste‘ am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin (ZfL). Ihre Forschungs- und Lehrschwerpunkte sind Kunst- und Kunsttheorien des 19., 20. und 21. Jahrhunderts, Bild- und Medientheorien des 20. und 21. Jahrhunderts, Epistemologie und Methodologie der Kunst der Moderne - Gegenwartskunst; Gegenwartskunst und Ökologie; Ästhetiken, Aisthesis, Senses u. Medien des Embodiment; Epistemologie und Ästhetik des visuellen Denkens; Kunst und Kunstwissenschaften im Verhältnis zu Kognitions- Neuro-, Lebens- und Wahrnehmungswissenschaften; Habitus in Habitat. Auswahl von Publikationen: Axis of Observation I: Frank Gillette, zus. mit Suzanne Anker, Bern, Berlin, New York 2018; Die WissensKünste der Avantgarden. Künstlerische Theorie und Praxis zwischen Wahrnehmungswissenschaft, Kunst und Medien 1915 – 1930. Bielefeld 2016; Naturally Hypernatural III: Hypernatural Landscapes in the Anthropocene, hg. zus. mit Gary Sherman, Bern, Berlin, New York 2016. 

Univ.-Prof. Dr.phil.

Sabine Flach

Institut für Kunstgeschichte

Telefon:+43 316 380 - 2400

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.